Werbung

Stand vom 8.3.2017

 

1. Werbung in Buchs

Als Veranstalter haben Sie die Möglichkeit, Ihren Event unabhängig von einer Förderung in der Gemeinde Buchs zu bewerben. Die Initiative liegt bei Ihnen!

 

Auskunft: Thomas Imboden, Präsident der Kulturkommission, Telefon 076 589 61 85, E-Mail oder Kontaktformular

 

Kulturagenda online

Tragen Sie Ihren Event in die Kulturagenda auf dieser Webseite ein. Hier finden Sie das Online-Formular dazu. Geförderte Veranstaltungen werden von uns besonders empfohlen.

 

Kulturagenda print

Events, die in der Online-Agenda eingetragen sind, erscheinen auszugsweise in der Kulturagenda des Buchser Boten, einer Zeitschrift, die von der Gemeinde Buchs zweimonatlich an die Bevölkerung verschickt wird. Sie müssen nichts unternehmen.

Aus Termin- oder Platzgründen kann es sein, dass Ihr Anlass nicht in der Printversion erscheint. Tragen Sie Ihren Event so früh wie möglich ein!

 

Newsletter

Auf Ihren Wunsch kann die Kulturkommission exklusiv für Ihren Anlass einen Newsletter an alle ihre 600 Abonnenten senden. Damit erreichen Sie gezielt ein kulturinteressiertes Publikum in Buchs und Umgebung.

Für Events, die von der Kommission gefördert werden, ist dieser Newsletter kostenlos, für alle übrigen Veranstalter ist er kostenpflichtig.

 

Facebook

Auf facebook.com/buchskultur machen mit eigenen Facebook-Posts und -Inseraten auf unsere Kulturagenda und auf geförderte Events aufmerksam.

Posts und Inserate für nicht geförderte Veranstaltungen sind kostenpflichtig. Fragen Sie uns an!

 

Inserat im Buchser Bote

Diese Zeitschrift erreicht alle zwei Monate die Haushalte von Buchs. Inseratepreise und Infos erhalten Sie direkt bei Druckerei AG Suhr, Postweg 2, 5034 Suhr, Telefon 062 855 08 55, E-Mail.

 

Beachten Sie die Termine für den Redaktionsschluss. Hier die Angaben!

Je früher Sie Ihren Anlass in unsere Online-Agenda eintragen, desto sicherer erscheint er im Buchser Bote!

 

2. Externe Eventkalender

Nebst der Werbung in der Gemeinde Buchs empfehlen wir Ihnen, Ihre Veranstaltung in den Veranstaltungskalendern der regionalen und überregionalen Medien zu publizieren!

 

Der Landanzeiger

Diese regionale Wochenzeitung ("Offizelles Amtliches Publikationsorgan") führt einen gut gestalteten, ausführlichen und bebilderten Teil "Veranstaltungs-Tipps". Alle Events, die in unserer Kulturagenda eingetragen sind, erscheinen automatisch auch hier.

Falls Sie redaktionell prominenter erscheinen wollen, sollten Sie ein Inserat schalten (siehe Inserate) oder eine Ticketverlosung anbieten: Kontaktperson Mara Michel, E-Mail.

Achtung: diesen Eventkalender gibt es nur in der Print-Ausgabe und als e-Paper!

 

Aargauer Zeitung

Auf diesem Eventportal können Sie Ihren Event online in den Veranstaltungskalender der überregionalen Zeitung eingeben! Er sollte sowohl in der Print- wie auch in der Online-Ausgabe erscheinen.

Um sicher zu gehen, dass Ihr Anlass erscheint und sogar einen prominenten Platz oder eine Bildpublikation erhält, müssen Sie direkt mit der Redation Kontakt aufnehmen.

 

AAKU Aargauer Kulturmagazin

Herausgeberin ist die IG Kultur Aargau, ein Zusammenschluss von gegen 90 Veranstaltern des Kantons. Das Magazin erscheint 10 Mal jährlich in einer Auflage von 84'000 Exemplaren und liegt der Aargauer Zeitung bei. Kontaktieren Sie: AAKU, Kronengasse 10, 5400 Baden. Telefon Tel. 056 209 03 90, E-Mail

 

Aargau Tourismus / Events

Auf der sehr gut besuchten Webseite von Aargau Tourismus können Sie Ihren Anlass nicht selber eingeben. Kontaktieren Sie Aargau Tourismus, Hintere Vorstadt 5, 5000 Aarau, Telefon 062 823 00 73, E-Mail

 

Weitere Online-Agenden

In der Schweiz gibt es zahlreiche kostenlose Online-Veranstaltungskalender, die rege genutzt werden. Hier einige Beispiele:

veranstaltungen.ch

myswitzerland.com/de-ch/events

eventkalender.ch

events.ch usw.

 

eventbooster.ch

Mit Ihrem Gratiseintrag im Eventbooster decken Sie zahlreiche Medien ab, können aber auch Kombinationen mit bezahlter Online- und Printwerbung wählen.

 

3. Plakataushang & Flyern

Neu bietet die Kulturkommission zusammen mit der Jugendarbeit Buchs-Suhr einen Plakatier- und Flyerservice für Buchs und Umgebung an. Dieser kostet pauschal Fr. 200.-.

 

Er deckt 10 Stellen ab im Plakatformat A3 inkl. die Schaukästen der Gemeinde. Ebenfalls sind rund 40 Plakatstellen im Format A4 bedient und ebenso 40 Flyer-Standorte für 500 Stück bis Format A5 (A4 gefalzt, A5, A6 usw.).

 

Melden Sie Ihren Plakatierwunsch möglichst frühzeitig an! Der Aushang muss spätestens vier Wochen vor Ihrem Event bei der Kulturkommission gebucht werden und wird zwei Wochen vor dem Anlass durchgeführt.

 

Fürs Samplen - Flyerverteilung bei  Anlässen - wenden Sie sich bitte direkt an die jeweiligen Veranstalter. Die Events und Adressen finden Sie in unserer Online-Kulturagenda auf dieser Webseite.

 

Für die regionale und überregionale Verteilung von Flyern und den Aushang von Plakaten an bewilligten Stellen kontaktieren Sie eine bewährte Plakatierfirma, z.B.

propaganda.ch (auch in Kombination mit eventbooster-Werbemöglichkeiten) oder die APG (nur Grossplakate).

 

4. Inserate

Promoten Sie Ihren Event zusätzlich mit einem Inserat!

 

Der Landanzeiger

Ein Inserat sichert Ihnen auch eine redaktionelle Präsenz im Teil "Veranstaltungs-Tipps" des Landanzeigers.

Kontakt: Deny Lanz oder Rolf Steiner, Aussendienst Verkauf Inserate, Telefon 062 737 90 00, E-Mail

 

Aargauer Zeitung

az Aargauer Zeitung, Inserate, Neumattstrasse 1, 5001 Aarau, Telefon 058 200 53 53, E-Mail

 

AAKU Aargauer Kulturmagazin

Mit einem Inserat im AAKU erreichen Sie eine breite Leserschaft. Kontakt: Steffi Kessler, inserate@aaku.ch

 

5. Haftung

Die Kulturkommission Buchs übernimmt für die hier aufgeführten Hinweise und Links keine Haftung. Diese Liste ist als Hilfe für die lokale und regionale Bewerbung Ihres Events gedacht und ist nicht vollständig.

Eine Publikation in den Buchser oder in den übrigen hier aufgeführten Medien ist keine Garantie für den Erfolg Ihres Anlasses! Als Veranstalter sind Sie für eine ausreichende Bewerbung Ihres Events selber verantwortlich - auch dann, wenn er von der Kulturkommission gefördert wird. Viel Erfolg!